Warum sollte man Sextoys benutzen?

Geposted von Lamoro2.0 Admin am

Vielleicht bist du in einer Beziehung und verzichtest deshalb auf Sextoys. Vielleicht bist du aber auch Single und denkst, dass dir keine Sextoys ins Haus kommen, solange du zwei gesunde Hände hast. Also, warum sollte man dann Sextoys benutzen? Die Gründe dafür sind vielfältig! Was du verpasst, wenn du keine Sextoys nutzt, verrät dir LAMORO im heutigen Blogbeitrag.

Im Bett läuft es!?

Wozu brauche ich Sextoys, wenn es ihm Bett doch gut funktioniert? Eine gute und berechtigte Frage. Während die einen Paare nie wieder ohne Sextoys leben wollen, haben andere Paare überhaupt keine Erfahrungen mit Sextoys. Allerdings haben die Paare, die auf Sextoys verzichten, viel verpasst.

Viele Menschen, unabhängig davon, ob sie Single oder in einer Partnerschaft sind, möchten nie wieder auf Sextoys verzichten, wenn sie sie einmal ausprobiert haben. Schließlich eignen sich Sexspielzeuge nicht nur für die Selbstbefriedigung, sondern können auch ins Liebesspiel mit dem Partner eingebunden werden. Und es kann viel Spaß machen, die Lovetoys gemeinsam und sich völlig neu zu entdecken.

Ich will einen Dreier!

Zahlreiche Männer und Frauen träumen von einem Dreier. Oftmals ist der Partner dagegen. Warum sollte man seine Liebste mit einem anderen Mann teilen? Und warum sollte sie ihren Schatz mit einer anderen Frau teilen? Sexspielzeuge können Fantasien wahr werden lassen, ohne dass man seinen Partner mit einem anderen teilen muss.

Mit Dildos und Masturbatoren können verschiedenste Fantasien umgesetzt werden. So muss niemand auf seine sexuellen Vorlieben verzichten. Falls der Partner die Vorlieben nicht teilt, kann es zum Frust kommen. Mit Lovetoys kann man viele Fantasien auch bei der Selbstbefriedigung ausleben.

Sex ist ein Grundbedürfnis

Sex ist ein Grundbedürfnis! Wenn der Partner keine Lust auf Sex hat, können Liebesspielzeuge das Bedürfnis befriedigen. Sowohl das Liebesspiel mit dem Partner als auch die Selbstbefriedigung wirken entspannend. Sex baut Stress ab, macht glücklich und stärkt die Bindung zu sich selbst und zum Partner. Beim Sex werden viele wichtige Hormone und vor allem Glückshormone ausgeschüttet. Sex kann sogar gegen Kopfschmerzen helfen und er stärkt das Immunsystem.

Sexspielzeuge machen Lust auf mehr

Wer Sexspielzeuge besitzt, hat häufiger Sex und oftmals sogar fantasievolleren Sex. Für Singles ist die Selbstbefriedigung mit einem Sextoy deutlich erfüllender als wenn sie nur die Hand anlegen. Und auch immer mehr Paare entdecken Sextoys für sich.

Schließlich machen die meisten Menschen auch innerhalb einer Partnerschaft Selbstbefriedigung. Und ist es nicht wundervoll zu sehen, wie man seinem Partner durch ein Lovetoy unendlich viel Lust schenken kann?

Liebesspielzeuge laden zum Experimentieren, alleine, aber auch zu zweit, ein. Heutzutage gibt es sogar spezielle Paarspielzeuge, wie zum Beispiel Paarvibratoren. Diese sind unter anderem Frauen zu empfehlen, die nur schwer zum Orgasmus kommen.

Sex auf Distanz

Dein Partner ist schon wieder auf Geschäftsreise? In diesem Fall können appgesteuerte Sextoys die Distanz zu deinem Partner überbrücken. Mit Hilfe einer App ist es dann möglich, dass ihr euch gegenseitig, sogar über eine Distanz von tausenden Kilometern gegenseitig befriedigt, indem ihr jeweils das Sextoy des anderen steuert. Klingt aufregend nicht wahr?

Abwechslung macht an

Sexspielzeuge bringen viel Abwechslung in dein Liebesleben. Nichts ist abturnender als Routine. Abwechslung hingegen macht die meisten Menschen an. Dadurch kommt es schließlich immer wieder zu neuen Reizen. Lovetoys fördern zudem die Fantasie. Dir und deinem Partner fallen bestimmt jede Menge Spielmöglichkeiten ein, die eure Lust in höchste Ekstase katapultieren werden.

Sextoys als Trainingsgerät

Wenn du als Mann Erektionsstörungen hast oder zu früh kommst, gibt es ebenfalls Sexspielzeuge, die dir helfen können. Allen voran wäre hier zum Beispiel der Penisring zu nennen. Diesen zieht man über den steifen Penis. Er sorgt für eine langanhaltende Erektion. Dein Penis fühlt sich für deinen Sexpartner zudem dicker an. Dein Orgasmus wird durch das Tragen des Penisrings hinausgezögert und später umso intensiver.

Für Frauen mit Orgasmusschwierigkeiten gibt es sogenannte Liebeskugeln. Viele Frauen haben eine angeborene Beckenbodenschwäche, wodurch es ihnen schwer fällt, zum Orgasmus zu kommen. Die Liebeskugeln werden zu Beginn etwa 20 Minuten pro Tag getragen. Jedoch nicht beim Sex! Durch das Tragen der Kugeln wird die Beckenbodenmuskulatur automatisch gestärkt, wodurch es dir früher oder später leichter fallen wird, intensive Orgasmen zu erleben.

Wie du siehst, gibt es viele gute Gründe, um Sextoys einmal auszuprobieren. LAMORO wünscht dir viel Spaß dabei!


← Älterer Post Neuerer Post →