Penispumpen und ihre Vorteile

Geposted von Lamoro2.0 Admin am

Während sich viele Frauen größere Brüste wünschen, wünschen sich die Männer einen größeren Penis. Aber muss Mann sein bestes Stück dafür gleich operieren lassen? Eine Operation birgt schließlich gewisse Risiken. Darüber hinaus ist sie sehr teuer. Im heutigen Blogbeitrag erklärt dir LAMORO welche Vorteile Penispumpen haben und wie sie in Verbindung mit einer Penisvergrößerung stehen.

Was versteht man unter einer Penispumpe?

Bei einer Penispumpe, die auch als Vakuumpumpe oder Unterdruckpumpe bezeichnet wird, handelt es sich um ein Sextoy der besonderen Art. Die Penispumpe lässt sich nämlich für verschiedene Zwecke einsetzen. Unter anderem, um Erektionsstörungen zu vermindern oder sogar gänzlich zu beheben.

Solltest du an Erektionsstörungen leiden, kannst du diese mit Hilfe einer Penispumpe überwinden, sofern du noch eine Erektion bekommen kannst. In diesem Fall musst du nicht auf Potenzmittel zurückgreifen, die schwere Nebenwirkungen haben können.

Vorteile einer Penispumpe

Die Penispumpe bringt diverse Vorteile mit sich. Hierzu zählen unter anderem:

  • preisgünstige Anschaffung
  • natürliche Penisvergrößerung
  • Hilfe gegen Erektionsstörungen
  • natürliche Penisverlängerung
  • natürliche Penisverdickung
  • bessere Ausdauer
  • Förderung der Durchblutung
  • Masturbationshilfe
  • Hilfe gegen vorzeitige Ejakulation
  • günstiger als Operationen
  • günstiger als Potenzmittel
  • keine unerwünschten Nebenwirkungen

Wie du siehst, bietet eine Penispumpe viele Vorteile, die eine Operation nicht bieten kann. Eine Operation kann lediglich deinen Penis vergrößern oder dicker werden lassen. Gegen Erektionsstörungen hilft sie jedoch für gewöhnlich nicht. Zudem ist sie sehr schmerzhaft. Die Anwendung der Penispumpe ist nicht schmerzhaft, sondern äußerst lustvoll und erregend. Dadurch ist sie sehr gut für die Masturbation geeignet und du kannst gleichzeitig die genannten Vorteile genießen.

Wichtig für den Erfolg

Damit sich bei dir Erfolge durch die Anwendung der Penispumpe einstellen können, musst du sie regelmäßig nutzen. Dadurch wird dein Penis im Laufe der Zeit automatisch größer. Er wird länger und auch dicker. Die Anwendung der Unterdruckpumpe kann außerdem deine Ausdauer verbessern, wenn du beispielsweise an vorzeitiger Ejakulation leidest.

Sobald du die ersten Erfolge sehen und spüren kannst, solltest du die Anwendung der Penispumpe nicht vernachlässigen. Denn nur bei regelmäßigem Gebrauch kann sich ein dauerhafter Erfolg einstellen.

Bereits nach der ersten Anwendung kannst du fühlen, dass sich der Penis größer und dicker anfühlt. Dieser Effekt hält zu Beginn jedoch meistens nur bis zum nächsten Tag. Du kannst die Penispumpe aber auch vor dem Geschlechtsverkehr anwenden, wenn du deinem besten Stück etwas mehr Größe verleihen willst.

Nachdem du die Vakuumpumpe mehrere Tage oder Wochen angewendet hast, kannst du merken, dass sich die Qualität deiner Erektionen verbessert hat und dein Penis zu wachsen beginnt. Nach einer Anwendung von mehreren Monaten bleibt deine neue Penisgröße dauerhaft.

Anwendung der Penispumpe

Damit du die Penispumpe anwenden kannst, trägst du am äußeren und inneren Rand der Penispumpe etwas Gleitgel auf. Dadurch dichtet sie besser ab, sie ist bequemer zu tragen und dir wird es später leichter fallen, sie wieder abzunehmen.

Damit du die Vakuumpumpe verwenden kannst, muss dein Penis leicht erigiert sein. Dann kannst du den Zylinder über deinen Penis stülpen und etwas Luft ablassen. Gehe dabei langsam vor, damit du dich an das Gefühl gewöhnen kannst. Durch das Ablassen der Luft entsteht nämlich ein Unterdruck, der Blut in deinen Penis fließen lässt. Dadurch schwillt dein bestes Stück weiter an.

Zu Beginn solltest du die Penispumpe täglich für 15 Minuten anwenden. Wenn du geübter bist, kannst du sie länger tragen, solltest aber dennoch immer wieder mal eine kleine Pause machen.

Was sollte man beim Kauf einer Penispumpe beachten?

Zunächst musst du wissen, dass es manuelle und elektrische Pumpen gibt. Die manuelle Variante ist vor allem dann zu empfehlen, wenn du noch keine Erfahrungen mit einer Penispumpe gemacht hast. Du kannst sie von Hand betreiben und den Unterdruck gezielt auf deine individuellen Bedürfnisse einstellen. Solltest du gerade eine Prostataoperation hinter dir haben, solltest du ebenfalls lieber zur manuellen Penispumpe greifen.

Bei einer elektrischen Penispumpe kannst du die Stärke des Unterdrucks nicht stufenlos regulieren, sondern in mehreren Stufen. Der Unterdruck ist also nicht ganz individuell anpassbar.

Sowohl die manuelle als auch die elektrische Variante ist bei regelmäßiger Anwendung für die Penisvergrößerung und zur Verbesserung oder Behebung von Erektionsstörungen geeignet. Die elektrische Pumpe ist allerdings etwas lauter als die manuelle Unterdruckpumpe.

Für die Masturbation reicht in jedem Fall eine manuelle Penispumpe aus. Diese sind zudem für gewöhnlich deutlich preisgünstiger als die elektrischen Modelle. Wenn du die Penispumpe für die Penisvergrößerung verwenden möchtest, achte darauf, dass diese in der Produktbeschreibung erwähnt wird.

Was sollte man noch wissen?

Falls du Einsteiger bist, ist es wichtig, dass die Pumpe einen simplen Aufbau hat und leicht zu bedienen ist. Du kannst sie alleine oder zusammen als lustvolles Vorspiel mit deiner Partnerin verwenden.

Wenn du eine professionelle Penispumpe wünschst, solltest du schon etwas mehr Erfahrung haben. Diese Unterdruckpumpen werden aus hochwertigen Materialien gefertigt und bieten eine bessere Abdichtung. Dadurch entsteht ein stärkeres Vakuum. Bei richtiger Anwendung können die professionellen Modelle schnellere Ergebnisse erzielen. Sie sind unter anderem bei erektilen Dysfunktionen zu empfehlen.

Jetzt weißt du, wofür man eine Penispumpe verwenden kann und welche Vorteile sie dir bietet. Eine Übersicht über alle Penispumpen findest du HIER.

LAMORO wünscht dir viel Spaß bei deinem Training!


← Älterer Post Neuerer Post →