Oralsex – Blowjob und Cunnilingus, wie macht es noch mehr Spaß?

Geposted von Oliver Hanke am

Bei den derzeit heißen Temperaturen leckt man nicht nur gerne an einem leckerem Eis. Der Sommer lädt zum Outdoorsex ein und was bietet sich da besser an als Oralsex!? Aber wie funktioniert denn nun der perfekte Blowjob oder Cunnilingus und wie macht er beiden Beteiligten noch mehr Spaß? Diese Fragen beantwortet dir LAMORO im heutigen Blogbeitrag.

Was ist Oralsex?

Oralsex könnte man auch als Mundsex bezeichnen. Hört sich komisch an und deshalb nennen wir ihn lieber Oralsex. Dabei stimuliert man den Penis oder die Vagina mit dem Mund und der Zunge. Für den Oralsex gibt es zahlreiche Begriffe. Was für den Mann der Fellatio ist, ist für die Frau der Cunnilingus. Umgangssprachlich sagt man beim Oralsex für den Mann blasen und bei der Frau lecken.

Das Ziel bei der oralen Befriedigung ist es, seinen Partner mit dem Mund und der Zunge soweit zu verwöhnen, dass er oder sie im besten Fall einen Orgasmus bekommt. Vielen Frauen fällt es tatsächlich sogar leichter, einen Orgasmus zu bekommen, wenn sie oral verwöhnt werden als bei der reinen Penetration. Wichtig ist, dass der Oralsex beiden Spaß macht.

Viele Partner machen den Blowjob nur ihrem Partner zuliebe, obwohl sie daran eigentlich gar keinen Spaß haben. Das merkt der Partner natürlich auch. Vielleicht haben wir aber ein paar Tipps für dich, mit denen es euch beiden mehr Spaß macht.

Der Cunnilingus

Hiermit ist der Oralsex bei der Frau gemeint. Du kannst deine Partnerin mit den Lippen und der Zunge verwöhnen. Du kannst die Schamlippen lecken und küssen und natürlich auch die inneren Bereiche der Schamlippen sanft mit dem Mund und der Zunge erkunden. Vergiss nicht, die Klitoris in dein Zungenspiel mit einzubauen. Viele Frauen mögen es auch gerne, wenn man sanft an der Klitoris saugt. Leichter geht es für dich, wenn du ihr ein Kissen unter den Po legst.

Der Cunnilingus ist keine Wissenschaft! Probiere es einfach aus und frag deine Partnerin im Zweifelsfall, was ihr gefällt und was nicht, wenn du es nicht an ihrer Reaktion erkennst.

Beim Oralsex darfst du natürlich auch gerne deine Finger mit ins Spiel bringen. Viele Frauen macht es besonders an, wenn sie oral verwöhnt und gleichzeitig mit den Fingern, einem Dildo oder einem Vibrator penetriert werden. Du weißt nicht, wie du deine Zunge bewegen sollst? Versuche einfach mit deiner Zunge das ABC nachzuzeichnen.

Der Fellatio

Der Fellatio oder auch Blowjob genannt, ist für die meisten Männer das größte Geschenk. Es gibt kaum einen Mann, der nicht darauf steht, wenn man ihn oral befriedigt.

Blowjob heißt so viel wie Blasarbeit. Auch wenn die orale Befriedigung des Mannes umgangssprachlich als Blasen bezeichnet wird, solltest du nicht wortwörtlich blasen bzw. pusten. Beim Blowjob saugst du so an seinem Penis, dass im Mund ein Vakuum entsteht. Nehm den Penis in den Mund und lege deine Lippen um ihn. Dann entlass die Luft aus deinem Mund und ziehe deinen Kopf zurück. Schon entsteht dieses Vakuum.

Auch wenn du gerne beim Küssen sanft mit deinen Zähnen an seinen Lippen knabberst, beim Fellatio solltest du das tunlichst vermeiden. Egal wie sanft. Mach es einfach nicht!

Beim Blowjob solltest du natürlich auch deine Zunge einsetzen. Lecke sanft an seiner Eichel, ehe du sie in deinem Mund verschwinden lässt und daran saugst. Du kannst den Penis auch tiefer in den Mund nehmen. Nimm ihn jedoch nur so tief auf, wie es dir angenehm ist. Du solltest keinen Würgereiz verspüren. Kleiner Tipp, an der Unterseite der Eichel befindet sich ein besonders sensibler Punkt, der jeden Mann um den Verstand bringt, wenn man ihn sanft leckt, mit der Zunge stuppst oder daran saugt. Wechsel deine Bewegungen jedoch immer wieder ab. Denn sonst wird sein bestes Stück ebenso wie die Klitoris der Frau überreizt.

Beim Blowjob genießen es die meisten Männer, wenn auch die Hoden mit der Zunge und den Lippen verwöhnt werden. Wenn du einen Minzbonbon in den Mund nimmst, wirst du ihn garantiert um den Verstand bringen. Der kühlende Effekt kann sehr erregend sein.

Sperma ist eklig!?

Das ist die Meinung der einen oder anderen Frau. Meistens ist für diese Annahme die Konsistenz oder der Geschmack des Spermas verantwortlich. Ob du sein Sperma schluckst oder nicht, ist deine Entscheidung. Das ist den meisten Männern auch gar nicht so wichtig. Lass ihn aber vorher wissen, ob du es schluckst oder nicht.

Falls du es schlucken möchtest, es aber nicht schaffst, weil es zu dickflüssig oder zäh erscheint, lasse es einfach in deinem Mund. Nach einer Weile wird es flüssiger. Du kannst es aber natürlich auch ausspucken.

Der Geschmack von Körperflüssigkeiten

Die meisten Männer finden den Geschmack und den Geruch der Frau sehr anregend. Aber dennoch könnt ihr beide etwas dafür tun, damit ihr besser schmeckt. Wenn ihr viel Wasser trinkt und regelmäßig süße Früchte wie Ananas und Erdbeeren verzehrt, verbessert sich der Geschmack des Spermas und der Vagina. Zudem verändert sich der Geruch.

Weitere Tipps

Es ist angenehmer Oralsex zu machen, wenn der Schambereich glatt rasiert ist oder wenigstens getrimmt ist, damit nicht zu viele Haare im Weg sind. Wenn ihr euch gegenseitig in der 69er Stellung oral verwöhnt, kommt ihr beide garantiert auf eure Kosten.

LAMORO wünscht euch viel Spaß beim gegenseitigen Erkunden eures Körpers!


← Älterer Post Neuerer Post →