Ist Analsex schmerzhaft?

Geposted von Lamoro2.0 Admin am

Für viele ist das Hintertürchen ein absolutes Tabu! Für andere ist es die Pforte zum Himmel. Dann gibt es noch diejenigen, die neugierig darauf sind, Analsex einmal auszuprobieren, sich aber nicht trauen, weil sie befürchten, dass der Sex schmerzhaft sein könnte. Diesen Gedanken haben übrigens nicht nur die Frauen, sondern auch viele Männer. Aber ist Analsex überhaupt schmerzhaft oder einfach nur wunderschön? Diese Frage beantwortet dir LAMORO im heutigen Blogbeitrag.

Viele Frauen haben Angst vor Analsex

Falls du Angst vor Analsex hast, stehst du mit diesem Problem nicht alleine da. Viele Frauen haben Angst vor Analsex, weil sie glauben, dass er schmerzhaft ist. Aber es gibt auch Männer, die Angst vor Analverkehr haben. Sie befürchten, dass er unrein sein könnte oder dass die Partnerin Schmerzen erleidet. Schließlich hört man ja oftmals Horrorgeschichten, die im Internet verbreitet werden.

Dennoch ist für viele Männer und Frauen Analsex eine begehrte Sexfantasie. Wobei sie bei Männern meistens beliebter ist. Frauen schreckt diese Sexpraktik häufig aufgrund der Angst vor Schmerzen ab.

Kann Analsex denn weh tun?

Das kann er durchaus, wenn dein Partner keine Rücksicht auf dich nimmt. Wenn du keinen Analverkehr willst und ihn grundsätzlich ablehnst, solltest du ihn auch nicht deinem Partner zu Liebe machen. Dies kann nämlich dazu führen, dass du dich verspannst, sodass es dir garantiert keinen Spaß machen wird.

Der Anus ist eng und nicht so leicht dehnbar wie die Vagina. Der Anus produziert außerdem keine Feuchtigkeit, die das Eindringen des Penis erleichtern würde. Das heißt, wenn du Analsex machen möchtest, musst du dich ein wenig darauf vorbereiten und dann kannst du ihn völlig frei von Schmerzen genießen. Analverkehr muss also nicht weh tun!

Entspann dich und genieße

Damit der Analsex schmerzfrei sein kann, ist es wichtig, dass du entspannt bist. Mache den Analverkehr also nur dann, wenn du auch wirklich dazu bereit bist und du deinem Partner vertraust. Du weißt nicht, ob Analsex dir gefällt? Dies kannst du leicht beim Vorspiel herausfinden. Lasse dir während des Vorspiels vorsichtig einen Finger in den Po einführen. Allerdings sollten die Fingernägel geschnitten sein. Du kannst dir den Finger natürlich auch selbst einführen oder du verwendest ein geeignetes Analsexspielzeug, das auf die Ergonomie des Anus angepasst ist. Ein bisschen Gleitgel vereinfacht das Eindringen in den Po.

Es gibt sogar spezielle Mittel, die den Anus entspannen, sodass der Sex garantiert schmerzfrei ist.

Gleitgel macht den Analverkehr noch angenehmer

Da der Darm keine gleitende Feuchtigkeit produziert, wie es die Vagina macht, ist es zu empfehlen, dass du ein Gleitgel verwendest. Achte darauf, dass es für Kondome geeignet ist, wenn du mit Kondomen verhütest. In diesem Fall solltest du dich für ein Gleitgel auf Wasserbasis entscheiden. Zudem gibt es spezielle Anal-Gleitgele. Diese sind etwas dickflüssiger als normales Gleitgel und sind somit langanhaltend gleitfähig. Außerdem bieten diese Gele oftmals zusätzlich eine leicht betäubende Wirkung. Für diesen Zweck gibt es auch Analsprays.

Das erste Mal Analsex

Du möchtest unbedingt Analsex ausprobieren? Dann können dir die nachfolgenden Tipps helfen. Beim ersten Mal sollte dein Partner vorsichtig, langsam und nicht zu tief in deinen Po eindringen. Wenn du möchtest, probierst du es einfach in der Reiterstellung aus. So kannst du das Tempo bestimmen.

Analsex ist schmutzig?

Das muss nicht so sein. Damit kein Kot am Penis anhaftet, solltest du vor dem Sex zur Toilette gehen. Wenn du viele Ballaststoffe mit der täglichen Nahrung aufnimmst, fällt es deinem Darm leichter, sich zu reinigen.

Dein Partner kann natürlich auch ein Kondom verwenden, damit keine Kot-Reste am Penis anhaften bleiben. Zudem schützt ihr euch gleichzeitig vor verschiedenen Geschlechtskrankheiten wie HIV. Vor allem beim Analverkehr ist das Risiko sich eine Geschlechtskrankheit einzufangen sehr hoch.

Wenn dein Partner mit seinem Penis in deinem Hintern war, sollte er nicht mehr in deine Vagina eindringen oder sich vorher waschen oder das Kondom wechseln, da sonst Darmbakterien in die Vagina gelangen, die die natürliche Scheidenflora stören.

Wie du siehst muss Analsex nicht schmerzhaft sein, sondern kann für dich und deinen Partner eine Bereicherung sein, wenn ihr die Tipps berücksichtigt. LAMORO wünscht euch viel Spaß beim ersten Mal!


← Älterer Post Neuerer Post →